Jetzt auch in Idstein, in der Maximilianstraße 4, Telefon: 06126-54054.
Wir freuen uns auf Sie
Dr. Friederike Hartung, Fachzahnärztin für Kieferorthopädie ZA. Hendrike Hartung, Fachzahnärztin für Kieferorthopädie

Im Notfall

Im Notfall

 

Bogen piekst

Besonders am Anfang einer Therapie mit einer festsitzenden Apparatur kann der Bogen nach 1-2 Wochen die Wange irritieren. Auch durch Verschiebung der Bögen ist dies möglich. Bitte machen Sie einen Termin bei uns aus, damit wir den Bogen entsprechend kürzen können.

Herausnehmbare Spange kaputt

Bei den herausnehmbaren Apparaturen kann sowohl ein Drahtelement als auch die Kunststoffbasis zum Bruch kommen. Sollte ein Dratelement betroffen sein, kann das spitze Ende die Schleimhaut stören. Auch der Bruch an der Kunststoffbasis führt zu scharfen Kanten. Auch hier wird gebeten, umgehend einen Termin bei uns zu vereinbaren. In dringenden Fällen kann ein störendes Drahtende abgeknipst bzw. eine scharfe Kante mit einem Feiler (z.B. Nagelfeiler) oder Sandpapier geglättet werden.

Druck ist zu stark

Das Einligieren eines neuen Bogens oder Einsetzen einer herausnehmbaren Apparatur führt zu erneutem Druck auf die Zähne. Dies sollte sich nach ein paar Tagen legen. Falls das Druckempfinden nicht geringer werden sollte, so machen Sie bitte einen Termin bei uns aus, um nach andere mögliche Ursachen zu schauen.

Bracket oder Band ist lose

Wenn sich ein Bracket oder Band vom Zahn gelöst hat und noch am Bogen „hängt“, belassen Sie es so wie es ist. Sollte sich ein Bracket auch vom Bogen gelöst haben, achten Sie darauf, dass es nicht verschluckt wird, holen es aus dem Mund raus und bringen es beim nächsten Termin mit. In beiden Fällen wird dringend geraten, umgehend einen Termin bei uns zu vereinbaren.

Weitere hilfsreiche Informationen finden Sie auch hier.
Die Informationen zu den Inhaltsstoffen unserer verwendeten Materialien finden Sie unter folgendem Link.