Methoden

Methoden

 

In den Smile and Function Praxen werden alle gebräuchlichen herausnehmbaren Behandlungsgeräte eingesetzt. Der verantwortliche Arzt entwirft für den Patienten das Gerät zur Herstellung in unserem eigenen Fachlabor. Beim Einsetzen des Gerätes wird die Qualität beurteilt, Änderungen oder Verbesserungen können direkt mit unseren Zahntechnikern besprochen werden. So haben sich im Lauf der Jahre kontinuierlich Verbesserungen an den kieferorthopädischen Behandlungsgeräten und den Apnoeschienen oder dem Sportmundschutz ergeben.

In der Aligner Technik gibt es zahlreiche Verfahren zur Zahnkorrektur mit Schienen. Wir haben versucht, das Beste aus jedem Verfahren herauszufiltern. Nach einem Setup des geplanten Behandlungsergebnisses werden die Bewegungsvektoren jedes Zahnes vom Ausgangsbefund zum Ziel vermessen. Entsprechend der Distanzen werden die Zwischenschritte definiert, Modelle digital ausgedruckt und die Schienen hergestellt. Wir haben eine eigene Bibliothek von Zusatzteilen entwickelt um auch komplexe Zahnbewegungen wie Rotationen zu ermöglichen.

Bei den festsitzenden Apparaturen kommt es vorrangig auf Präzision an. Wir haben eigene Instrumente entwickelt, die das exakte Positionieren der Brackets auf den Zähnen deutlich erleichtern. Einen Schritt weiter geht das digitale Positionieren der Brackets am 3 D gescannten Modell: hier kann exakt der Plazierungspunkt ermittelt werden. Die aktuellste und sicherlich beste Methode geht von einem errechneten Therapieergebnis aus. Auf diesem Ziel-Setup werden die Brackets so positioniert, dass mit einem definierten Bogen präzise das Ziel erreicht werden kann. Brackets können so elegant innen oder außen an den Zähnen befestigt werden.

Die Behandlung von Kiefergelenksbeschwerden (CMD) kann durch die intensive Zusammenarbeit mit Logopädinnen, Physiotherapeuten und Osteopathen, die in den Räumen unserer Praxis in Wiesbaden arbeiten, sehr effizient gestaltet werden. Darüber hinaus haben sich spezielle Magnetresonanzaufnahmen des Kiefergelenks in Statik und Dynamik als wertvolles diagnostisches Hilfsmittel erwiesen.

 

Die kombinierten kieferorthopädisch chirurgischen Therapien profitieren enorm von unseren DVT Geräten, erst durch die dreidimensionale Darstellung der skelettalen Strukturen werden die Umstellungsmaßnahmen exakt planbar. Ebenso wichtig für die dentalen Strukturen ist das digitale Setup der Zahnbögen. So erreichen wir ein Maximum an Ergebnissicherheit.